CANADIAN-AMERICAN Challenge Cup

Rennserie | Grand Prix Kurs | Wochenende | Big Banger mit V8


Rennboliden der Interserie von 1966 bis 1974. Buchbar bei den Serienkoordinatoren.

Der wiederauferstandene Canadian-American Challenge Cup vereint die brutalsten und buntesten Rennboliden aller Zeit aus der CanAm und Interserie von 1966 bis 1974. Schneller als die Formel 1 ihrer Zeit  lassen sie mit donnernden V8-Motoren die glorreiche und goldene Epoche aufleben.

Die brutalsten und buntesten Rennboliden

Die originale CanAm-Serie war ein Kind der stürmischen 60er Jahre, während ihr europäisches Äquivalent, die Interserie, erst ab 1970 ins Rollen kam. Genau wie damals sind heute ebenso die beinahe unbeherrschbaren PS-Monster von McLaren, Lola, March, Shadow, Porsche oder Chaparral, wie auch die eleganten Prototypen aus der Markenweltmeisterschaft wie der Porsche 917, Ferrari 512 oder Ford GT40 zugelassen.


Weitere Informationen und Anmeldung zum CAN AM Challenge Cup

 

Can Am Serie

Wie ein Jurassic-Park der PS-Monster

Heute der zielt Canadian-American Challenge Cup wieder auf die originalen CanAm und Interserie Autos von 1966 bis 1974. Das Ziel ist, diesen hochaufregenden Teil der Rennsportgeschichte wiederzubeleben. Die Autos sollten in der CanAm oder Interserie zwischen 1966 und 1974 gefahren sein bzw. müssen identische Repliken sein.

Steve McQueen und „Le Mans“ erleben ein wahres Revival a Ring, wenn es in der Nürburgring Classic vom 12. - 14. Juni 2020 ganz gehörig etwas „auf die Ohren gibt“.